Seite 1 von 1

METHODEN-ÜBERSICHT VON SB

Verfasst: Sa 22. Feb 2014, 21:19
von Thorben
(Kopiert von: "schenkeraspiegelforum.plusboard.de". Autor: "schenkeraspiegelforum".)

Es folgt im ersten Posting ein grober Grund-Entwurf und dann im folgenden Posting eine etwas ausgearbeitetere Fassung; DIE AUSFÜHRLICHSTE, AKTUELLSTE FASSUNG BEFINDET SICH IM 3. POSTING HIER IM THEMA:




*************************************************************************************************
*************************************************************************************************




METHODEN-ÜBERSICHT: WIE KÖNNTE EIN „ZELL- BZW. WACHSTUMS-PROGRAMM FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG“ FUNKTIONIEREN?
((Die 4 genannten Einzel-Methoden haben auch eigene Threads hier im Bereich "wichtiger Themen" von SB...))

I. Unser Vorschläge für eine Formulierung der Grund-Aufgabe:

DEFINITION "SCHENKER-BEWEGUNG": DIE BEWEGUNG DER MENSCHEN, DIE MIT ANDEREN NUR NOCH GESCHENKE AUSTAUSCHEN WOLLEN.

„Der SCHENKER-SATZ“:
„Schenker-Bewegung (SB)“ möchte als „KLEINSTEN NÖTIGEN EINIGUNGS-NENNER (FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG)“ anbieten:
„Es muß genug VERNUNFT und (SCHENKENDE) LIEBE geben, so dass die Menschen GESAMTWOHL-KONSENS-FÄHIG werden...“

Andere Formulierungen desselben Anliegens:
„Durch RADIKALE (EIGEN-)VERANTWORTUNG mit BEDINGUNGSLOSER (SCHENKENDER) LIEBE eine KULTUR DES GLOBALEN KONSENS-TEILENS erschaffen...“

oder:
„Lasst uns KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS bilden, als Weg zu GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE(DEMOGRATIE)!“
"Lasst uns MENSCHHEITS-FAMILIEN bilden, als 'organische' Teile der großen LEBENS-FAMILIE!"


------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------
II. Grundlegende Einzel-Techniken, welche Kern-Mitarbeiter von uns vorschlagen:

((a) INNEN-ARBEIT:))

1.) „ORGANISCHES DENKEN (OD)“:
„Immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die bestbegründbare Antwort suchen...“

2.) „LICHT-LIEBES-ARBEIT (LILI)“:
Man legt sich die 'Hand aufs (GEISTIGE) HERZ' und sagt sich: „Ich gehe in Resonanz zur BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.“
Und dann lässt man diese Energie innerlich wirken, auf Gedanken, Gefühle usw...
Man arbeitet damit, schaut, was es mit Einem macht, läßt sich innerlich im ganzen Wesen verwandeln...

((b) KOMMUNIKATIONS- BZW. GEMEINSCHAFTS-ARBEIT:))

3.) „GEWALTFREIE KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKT-KULTUR (GKK)“:
1. „Ein Mensch, ein Wort!“
(Begründete Meinungs-Änderungen bleiben natürlich möglich, siehe 4. )
2. „Vernunft bzw. Argumente zählen!“ (Anders ausgedrückt: „Wir gehen danach, was im Ganzen gut ist!“)
3. „Keine Kritik hinterm Rücken!“
4. „Bei Konflikten oder Andere belastenden Meinungs-Änderungen wenden wir die weitest-entwickelten KONFLIKT-TECHNIKEN (GKK) an!“
(Was u.a. bedeutet: Erst Versuche gründlicher 4-Augen-Klärung, dann gemeinsame Hinzunahme geeigneter, möglichst vertrauenswürdig bzw. kompetent erscheinender Dritter...)

4.) EINÜBUNG VON TECHNIKEN DES „KONSENSES“ BZW. „KONSENS-TEILENS (KT)“
[i]

Verfasst: Sa 22. Feb 2014, 21:19
von Thorben
(Kopiert von: "schenkeraspiegelforum.plusboard.de". Autor: "oeffoeff".)

EINE ETWAS WEITER AUSGEARBEITETE FASSUNG DER 'METHODEN-ÜBERSICHT VON SB':
(Zu den einzelnen Methoden gibt es auch jeweils eigene Threads im vorliegenden Themen-Bereich.)


**************************************************************************************************




WIE KÖNNTE EIN „ZELL- BZW. WACHSTUMS-PROGRAMM FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG“ FUNKTIONIEREN? (Genaueres: global-love.eu , dieschenker.wordpress.com, forum.global-love.eu, anke-rochelt.de )

I. Unsere Vorschläge für eine Formulierung der Grund-Aufgabe:

DEFINITION "SCHENKER-BEWEGUNG": DIE BEWEGUNG DER MENSCHEN, DIE MIT ANDEREN NUR NOCH (IN GLOBALER LIEBE) GESCHENKE AUSTAUSCHEN WOLLEN (, UM GEMEINSAM MIT DEN MITMENSCHEN IN GLOBALE VERANTWORTUNG ZU GEHEN)...

„Der SCHENKER-SATZ“:
„Schenker-Bewegung (SB)“ möchte als „KLEINSTEN NÖTIGEN EINIGUNGS-NENNER (FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG)“ anbieten:
„Es muß genug VERNUNFT und (SCHENKENDE) LIEBE geben, so dass die Menschen GESAMTWOHL-KONSENS-FÄHIG werden...“

Andere Formulierungen desselben Anliegens:
„Durch RADIKALE (EIGEN-)VERANTWORTUNG mit BEDINGUNGSLOSER (SCHENKENDER) LIEBE eine KULTUR DES GLOBALEN KONSENS-TEILENS erschaffen...“
oder:
„Lasst uns KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS bilden, als Weg zu GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE(DEMOGRATIE)!“,
"Lasst uns MENSCHHEITS-FAMILIEN bilden, die sich organisch einfügen in die GROSSE LEBENS-FAMILIE!"
------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------
II. Grundlegende Einzel-Techniken, welche Kern-Mitarbeiter von uns vorschlagen:
(Ausführliche Beschreibungen zu den Techniken http://forum.global-love.eu/viewforum.php?f=3...)
((a) INNEN-ARBEIT:))

1.) „ORGANISCHES DENKEN (OD)“:
„Immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die bestbegründbare Antwort suchen...“

2.) „LICHT-LIEBES-ARBEIT (LILI)“:
Wenn man dabei GLOBALE (SCHENKENDE) LIEBE als einen Schlüssel-Wert entdeckt, sollte man wohl Methoden suchen, wie solche LIEBE ganzheitliche Lebens-Wirklichkeit werden kann, statt nur in abgehobenen Phrasen zu bestehen. Als eine schöne Methode dafür bieten wir „LICHT-LIEBES-ARBEIT“ an:
Man geht mit seinem Bewußtsein ehrlichen HERZENS „in Resonanz zur BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.“ Dabei kann man sich seine Hand auf sein 'geistiges HERZ' legen, wenn man mag.
Und dann lässt man LICHT und LIEBE fließen auf Gedanken, Gefühle usw... Auch kann man die Dinge LIEBEN und (BE-)LICHTEN, die einen (im Innen und im Außen) stören. Auf diese Weise können sich Belastungen lösen und ins LICHT gehen.
Man arbeitet damit, schaut, was es mit Einem macht, läßt sich innerlich im ganzen Wesen verwandeln... Mit dieser ARBEIT erzeugen wir eigenverantwortlich und selbstbestimmt LICHT und LIEBE (die nicht-polaren Schöpfungskräfte) in unseren HERZEN. Wir lassen damit GOTTVATERMUTTER direkt in und durch uns WIRKEN. Die KERNbedeutung von GOTTVATERMUTTER ist die lebendige GANZHEIT. Damit entpricht diese Methode sehr stark dem organischen Denken, da sich der Mensch als lebendiger, verantwortungsbewußter Teil des GANZEN sieht und IN EINEM für seine eigene Gesundung/Gesundheit und für die des GANZEN WIRKT. Sie beinhaltet alle Ebenen des menschlichen Seins. Diese ARBEIT bedarf keiner Religions-, Staaten- oder sonstiger Zugehörigkeit. SIE IST EINE FREIE ARBEIT FÜR FREIE MENSCHEN...

((b) KOMMUNIKATIONS- BZW. GEMEINSCHAFTS-ARBEIT:))

3.) „GEWALTFREIE KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKT-KULTUR (GKK)“:
1. „Ein Mensch, ein Wort!“
(Begründete Meinungs-Änderungen bleiben natürlich möglich, siehe 4. )
2. „Vernunft bzw. Argumente zählen!“ (Anders ausgedrückt: „Wir gehen danach, was im Ganzen gut ist!“)
3. „Keine Kritik hinterm Rücken!“
4. „Bei Konflikten oder Andere belastenden Meinungs-Änderungen wenden wir die weitest-entwickelten KONFLIKT-TECHNIKEN (GKK) an!“
(Was u.a. bedeutet: Erst Versuche gründlicher 4-Augen-Klärung, dann gemeinsame Hinzunahme geeigneter, möglichst vertrauenswürdig bzw. kompetent erscheinender Dritter...)

4.) EINÜBUNG VON TECHNIKEN DES „KONSENSES“ BZW. „KONSENS-TEILENS (KT)“






********************************************************************************************************
********************************************************************************************************

Sehr interessant als Informations-Ergänzung bzgl. Umsetzung der Methoden, gerade wenn Gefühle mit ins Spiel kommen, kann wohl der Thread sein:
http://forum.global-love.eu/viewtopic.php?f=3&t=99

Re: METHODEN-ÜBERSICHT VON SB

Verfasst: Mi 26. Nov 2014, 15:38
von oeff oeff
DIE AKTUELLSTE, AUSFÜHRLICHSTE FASSUNG:


METHODEN-ÜBERSICHT der „SCHENKER-(bzw. SCHENK-)BEWEGUNG (SB)“ (andere Namen: "BEWEGUNG FÜR GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT" oder "BEWEGUNG FÜR GLOBALE (GANZHEITLICHE oder KOSMISCHE) LIEBE"...):
WIE KÖNNTE EIN „ZELL- BZW. WACHSTUMS-PROGRAMM FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG“ FUNKTIONIEREN?
(Genaueres: global-love.eu , bes. im forum.global-love.eu; weitere Ausarbeitung von Theorie und Praxis-Experimenten geschieht in unseren Projekten, siehe z.B. real-utopia.de)

I. Unsere Vorschläge für eine Formulierung der Grund-Aufgabe (Zusammenfassungen des „möglichst unideologischen bzw. konsens-offenen“ Programms von SB in jeweils einem Satz):

DIE DEFINITION VON "SCHENKER-BEWEGUNG": DIE BEWEGUNG DER MENSCHEN, DIE MIT ANDEREN NUR NOCH (IN GLOBALER LIEBE) GESCHENKE AUSTAUSCHEN WOLLEN ( - UM GEMEINSAM MIT DEN MITMENSCHEN IN GLOBALE VERANTWORTUNG ZU GEHEN)... ((Statt "globale Liebe (und Verantwortung)" kann auch "ganzheitliche oder kosmische Liebe (und Verantwortung)" gesagt werden...))
Und verschiedene Formulierungen für den sogenannten „SCHENKER-(PROGRAMM-)SATZ“ (- wer dem Inhalt eines dieser Sätze zustimmt und bereit ist, daraus in stimmiger Weise die Schlüsse zu ziehen, kann sich als eine Form von „Schenker-Verbündetem“ zu SB zählen -):
„Schenker-Bewegung (SB) möchte als 'KLEINSTEN NÖTIGEN EINIGUNGS-NENNER (FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG)' anbieten: Es muß genug VERNUNFT und (SCHENKENDE) LIEBE geben, so dass die Menschen GESAMTWOHL-KONSENS-FÄHIG werden...“ oder:
„Menschen, nehmt Euer Leben selbst in die Hand, folgt Eurem Gewissen, teilt freiwillig Entscheidungen, Aufgaben und Güter, beschenkt Euch und werdet verantwortliche Zellen im Organismus der Welt...“ oder: „Freie Erde für freie teilende Menschen!“ oder:
„Durch RADIKALE (EIGEN-)VERANTWORTUNG mit BEDINGUNGSLOSER (SCHENKENDER) LIEBE eine KULTUR DES GLOBALEN KONSENS-TEILENS erschaffen...“ oder:
„Lasst uns KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS bilden, als Weg zu GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE(DEMOGRATIE)!“
(„Die Verbundenheit/Liebe/Identifikation in den Entscheidungs-Gruppen muss so intensiv sein, dass es ausreichend Verbundenheit mit allen Menschen/(Lebe-)Wesen ergibt...“)
oder: "Lasst uns 'Menschheits- bzw. Lebewesen-Familien' bilden, als 'Zellen' bzw. 'Organe' der großen 'Menschheits- bzw. Lebewesen-Familie'..." (Wer die gesamte Welt als lebendig bezeichnen möchte, kann auch von 'Schöpfungs-Familien', 'Kreaturen-Familien' oder einfach 'Wesens-Familien' sprechen...)
oder (in einer wissenschaftlichen Ausdrucks-Form):
"Wir brauchen genug Persönlichkeits-Reifung der Menschen im Sinne des entwicklungs-psychologischen Konzepts von Lawrence Kohlberg ('postconventional or principled level'), verbunden mit ausreichend demokratischer Horizont-Weitung (unzensierte Alternativen-Übersichten im Sinne des 'Beutelsbacher Konsenses')..."
------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------
II. Grundlegende Einzel-Techniken, welche Kern-Mitarbeiter von uns vorschlagen:
(Ausführlichere Beschreibungen zu den Techniken im forum.global-love.eu im Themenbereich 'Schenkerbewegung' bei 'Kerninformationen'...)


((a) 2 METHODEN FÜR DIE INNEN-ARBEIT:))
1.) „ORGANISCHES DENKEN (OD)“:
„Immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die bestbegründbare Antwort suchen...“

2.) „LICHT-LIEBES-ARBEIT (LILI)“: (Die folgende Beschreibung enthält z.T. religiöse Begriffe; wer Atheist ist, kann LILI einfach als eine Art „autogenes Training der Seele bzw. der Liebe“ auffassen...)
Wenn man beim OD dazu kommt, GLOBALE (SCHENKENDE) LIEBE als einen Schlüssel-Wert zu entdecken, sollte man wohl nach Methoden suchen, wie solche LIEBE ganzheitliche Lebens-Wirklichkeit werden kann, statt nur in abgehobenen Phrasen zu bestehen. Als eine schöne Grund-Methode dafür bieten wir „LICHT-LIEBES-ARBEIT“ an (- es kann natürlich auch viele andere spirituelle Methoden-Ansätze geben; aber wir bitten zu prüfen, ob das nicht alles am besten im Sinne von Ergänzung, 'Ausfeilung' usw. aufzufassen wäre, aber nicht als Ersatz des in Form von LILI beschriebenen Grund-Vorgangs so einer Art „autogenen Trainings der Seele“... -):
Man geht mit seinem Bewußtsein ehrlichen HERZENS „in Resonanz zur BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.“ Dabei kann man sich seine Hand auf sein geistiges HERZ legen, wenn man mag.
Und dann lässt man LICHT und LIEBE fließen auf Gedanken, Gefühle usw... Auch kann man die Dinge LIEBEN und (BE-)LICHTEN, die einen (im Innen und im Außen) stören. Auf diese Weise können sich Belastungen lösen und ins LICHT gehen.
Man arbeitet damit, schaut, was es mit Einem macht, läßt sich innerlich im ganzen Wesen verwandeln... Mit dieser ARBEIT erzeugen wir eigenverantwortlich und selbstbestimmt LICHT und LIEBE (die nicht-polaren Schöpfungskräfte) in unseren HERZEN. Wir lassen damit GOTTVATERMUTTER direkt in und durch uns WIRKEN. Die KERNbedeutung von GOTTVATERMUTTER ist die lebendige GANZHEIT. Damit entpricht diese Methode sehr stark dem organischen Denken, da sich der Mensch als lebendiger, verantwortungsbewußter Teil des GANZEN sieht und IN EINEM für seine eigene Gesundung/Gesundheit und für die des GANZEN WIRKT. Sie beinhaltet alle Ebenen des menschlichen Seins. Diese ARBEIT bedarf keiner Religions-, Staaten- oder sonstiger Zugehörigkeit. SIE IST EINE FREIE ARBEIT FÜR FREIE MENSCHEN...

((b) 2 METHODEN FÜR DIE KOMMUNIKATIONS- BZW. GEMEINSCHAFTS-ARBEIT:))
3.) „GEWALTFREIE KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKT-KULTUR (GKK)“:
1. „Ein Mensch, ein Wort!“
(Begründete Meinungs-Änderungen bleiben natürlich möglich, siehe 4. )
2. „Vernunft bzw. Argumente zählen!“ (Anders ausgedrückt: „Wir gehen danach, was im Ganzen gut ist!“)
3. „Keine Kritik hinterm Rücken!“
4. „Bei Konflikten oder Andere belastenden Meinungs-Änderungen wenden wir die weitest-entwickelten Techniken der Konflikt-Arbeit an!“
(Was u.a. bedeutet: Erst Versuche gründlicher 4-Augen-Klärung, dann gemeinsame Hinzunahme geeigneter, möglichst vertrauenswürdig bzw. kompetent erscheinender Dritter...)
((Methoden wie die hier Beschriebenen, mit möglichst gleichberechtigter gemeinschaftlicher Aufarbeitung durch die Konflikt-Parteien und hinzukommende vertrauenswürdige Dritte – und erforderlichenfalls noch mit Schutzmaßnahmen durch Anonymisierung Einzelner hinter stellvertretenden SprecherInnen etc. - sind wohl immer irgendwie möglich und vorziehenswert gegenüber einseitig beanspruchten oder zugeschriebenen Urteils-Vorrechten (Formen von „Bedeutungs-Hegemonie“, „Definitions-Macht“ etc.), denn es ist kaum hilfreich, nur einer Seite in einem Konflikt das generelle, nicht prüfenswerte Monopol auf Wahrheit, Korrektheit oder eine Reinheit der Motive, die Missbrauch ausschließt, zuzuschreiben... Und wenn doch in Ausnahme-Situationen mal von der gleichberechtigten Kommunikation, Konflikt- und Konsens-Arbeit abgegangen werden sollte, mit ausreichend zwingender Begründung, dann möglichst wenig und möglichst schnell dahin zurückkehrend...))

4.) EINÜBUNG VON TECHNIKEN DES „KONSENSES“ BZW. „KONSENS-TEILENS (KT)“
Dazu, insbesondere was 'technische Spielarten' angeht, gibt es viel gute, 'Übungs-Material bietende' Literatur... (Siehe „Konsens-Stufen“, Formen wie „systemisches Konsensieren“, „Soziokratie“ usw...)
Wichtig ist uns in SB allerdings noch, unser Verständnis der Bedeutung des sogenannten „Fundierten Konsenses“ zu erklären:
Aus unserer Sicht muss ein Mensch als allererste Grundlage in sich selbst seine elementarste Werte-Orientierung erarbeiten bzw. 'seine Gewissens-Werte' finden, auf Basis seiner eigenen Erfahrungen und seines eigenen Nachdenkens (auch als eigenen Stand-Boden, um damit Autoritäts-Ansprüche kritisch auf Überlegenheit, moralische Vertrauenswürdigkeit etc. prüfen zu können).
Dabei kann der betreffende Mensch auch erkennen, was für ihn Gewissens-Werte in dem Sinne sind, dass er diesen Werten folgen muss, auch wenn alle anderen Menschen Nein sagen oder sogar ihn mit Gewalt hindern wollen würden... Wo er sich also auch nicht von Mit-Entscheidung anderer abhängig machen oder sich dadurch blockieren lassen darf... (Auch nicht durch „Konsens“, „Vetos“ etc.)
Als Erstes geht es also um moralische Eigen-Initiative und Eigen-Verantwortung und Selbst-Organisation des Lebens! Und Konsens ist dann zu verstehen als davor respektvolles, initiativ-förderndes, -unterstützendes und -ergänzendes, herrschafts-freies gemeinsames Entscheiden... Viel Respekt also vor unabhängigem, notfalls getrenntem Handeln von Menschen, statt Initiativ-Blockerei oder -Lähmung... Ob sich dieses Grundrecht individueller Selbst-Bestimmung dann harmonisch verbinden kann mit der Weitung des Blicks und der Rücksicht auf alle bzw. das Ganze, das wird eine Schicksals-Frage sein...