networking -- Jesse James Retherford

Here SB invites other people to take part in networking a) to create "seeds" of existential living of the alternative structure (love, gifts, "consensus-sharing"...), or b) to create effective solidarity-networking of different steps in this direction (including an open forum for exchange between such alternative groups), or c) to present to searchers (public/media) all the different attempts and offers in this direction
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

networking -- Jesse James Retherford

#1 Beitragvon oeff oeff » So 16. Mär 2014, 15:12

"oeff oeff" wrote at 14th of september, 2010:

A Lifestyle Alternative : The Gift Economy

Jesse James Retherford.




The gift economy and the sustainable community

Within a moral economy the social significance of individuals is defined by their obligations to others, with whom they maintain continuing relationships. It is the extended reproduction of the relationship that lies at the heart of a gift economy, just as it is the extended reproduction of financial capital which lies at the heart of a market economy.

-- David J. Cheal, The Gift Economy


By Jesse James Retherford / The Rag Blog / September 21, 2009


[Jesse James Retherford is a sustainable lifestyle and fitness coach in Austin.

Believing "the only way individuals can truly become sustainable is by fortifying our bonds with our community through involvement and empowerment," he and his partner Katy Hamill also present grassroots networking, educational, and fun events, including community happy hours, discussion groups, nutritional guidance, cooking classes, workshops, and gardening demonstrations.

They are part of an Austin subculture experimenting with ways to live a genuinely sustainable lifestyle.

Jesse was born in New York City and grew up in Houston and Austin as a tie-dyed red diaper baby. He lives and works in South Austin with Katy and their almost two-year-old son Julian.]



In an impersonal market economy, individuals are taught to create and continue relationships that produce the greatest financial profit.

With profit being the overriding factor of all relationships, individuals lose touch with the hidden non-monetary rewards of their relationships. They no longer have time for the friend who provided emotional or spiritual wealth, but rather seek out relationships with those who can provide financial reward.

This is the major factor in the dismantling of smaller localized communities into globalized economies. An example of this would be: what are the reasons you chose the state, city, and neighborhood in which you live? Was it for a higher paying job? To move up in prestige or social class? Do you have true interpersonal relationships beyond mere formality with your neighbors?

Individuals pursue their self-interests through economic exchange, the least profitable social relationships are progressively broken off and replaced with more profitable ones. When people do not receive "pay-offs" for the benefits they give kin, their motivation to maintain kinship ties break down and the kinship network ceases to be a viable social structure.

-- David J. Cheal, The Gift Economy


As individuals are separated from relationships with greater emotional reward in favor of those offering financial reward, they create an interpersonal abyss that cannot be filled with money or material possessions. This is why online social networking communities have become so prevalent in modern life; individuals no longer make the time to create true interpersonal relationships due to the desire to improve their self-interests in terms of financial prosperity.

Unfortunately these online communities do not fulfill the basic needs of interpersonal interaction. As Self-conscious creatures, we have core needs when it comes to our community relationships: we need physical contact (a handshake or a hug), eye contact for affirmation, the visual signs of body posture and facial expressions, and the transference of love and acceptance found through sharing with each other.

These are things that cannot be found online, and so the abyss continues to be void of significant satisfaction.

Gift Economy

I would like to suggest another option. In my work, I offer all of my services as a gift to my community. I assign no financial value and have no expectation of any exchange of value. I consider my work to be a form of community service.

What is gift economy to me?

I view the gift economy as humankind's original economy. The human species has been around for over 35,000 years. Just as every other species of life, nature provided us with all of the resources for continued life. Until sometime in the last millennium, humans have practiced gift economy, because there was no need or use for material possessions or private ownership.

By respecting nature's creative but fragile power and working with common purpose to nurture and replenish the natural environment, humans were able to supply their basic needs -- food, water, and shelter -- and live sustainably.

In the past few centuries this time-tested economic model has been deconstructed and untaught to us. Industrialization and materialism view everything (not only humans but nature itself) as resource commodities. This practice at its inception was unsustainable, and the effects can now be seen around us each and every day: economic collapse, peak oil, consumer/government debt bubbles, global warming, environmental pollution, food shortages, poverty, disesase, war, and on and on and on.

The only way to change from this unsustainable economic model to a sustainable one is through the relearning of the gift economy.

In our society, the typical model of exchange is that money is traded for a commodity or a service. The principal glue that holds this together is fairness. At its best, both parties feel good about the exchange. In a family, the typical model of exchange is based on giving. The principal glue that holds this together is love. At its best, all parties appreciate this unspoken bond of support and everyone contributes in their own way.

-- "Circle of Giving: The Gift Economy of Seva Café"


In its simplest definition, the gift economy is an arrangement for the transfer of goods or services without an agreed-upon method of quid pro quo. The description I prefer is "respect-based giving."

What this means to me is the removal of money as our agreed-upon currency of exchange; instead we create a currency based on love and mutual respect. We build relationships within our community that are founded on serving that community. We practice an economic model with an orientation to others instead of our own narrow self-interests.

Imagine what your world would look like if you could choose work based on personal fulfillment as opposed to financial reward. Would you choose a new vocation? How many hours a week do you think you would dedicate to that work? How would that change the time you spent in your own personal development? Or the time you spent with your family and friends?

... ... ... ((continued at http://theragblog.blogspot.com/2009/09/ ... onomy.html ))


[Jesse James Retherford's website is http://www.theartoffitnesscoaching.com/Welcome.html .]

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: networking -- Jesse James Retherford

#2 Beitragvon oeff oeff » So 16. Mär 2014, 15:14

"Gabriela" wrote at 15th of september, 2010:

... meine Güte, bist du aber fleißig in der Nacht gewesen, Jürgen...

google-Übersetzer darf nun eine Sonderfrühschicht einlegen.. :-D reiner Zivildienst, versteht sich... :-D

Von Jesse James Retherford / The Rag Blog / 21. September 2009


[Jesse James Retherford ist ein nachhaltiger Lebensstil und Fitness-Coach in Austin.

Believing "der einzige Weg, Einzelpersonen können sich wirklich nachhaltig ist durch Anreicherung unserer Anleihen mit unserer Gemeinde durch die Beteiligung und Empowerment", er und sein Partner Katy Hamill ebenfalls anwesend Breitensport Vernetzung, Bildungs-und Fun-Events, einschließlich gemeinschaftlicher glückliche Stunden, Diskussionsgruppen, Ernährungs- Beratung, Kochkurse, Workshops, Demonstrationen und Gartenarbeit.

Sie sind Teil einer Subkultur Austin experimentieren mit Möglichkeiten, einen wirklich nachhaltigen Lebensstil.

Jesse wurde in New York City geboren und wuchs in Houston und Austin als Tie-rot gefärbt Windel Baby. Er lebt und arbeitet in South Austin mit Katy und ihre fast zwei Jahre alten Sohn Julian.]



In einer unpersönlichen Marktwirtschaft, sind Individuen gelehrt zu schaffen und weiterhin Beziehungen, die den größten finanziellen Gewinn zu erwirtschaften.

Mit Gewinn wird den Ausschlag aller Beziehungen, verlieren Menschen Kontakt mit den versteckten nichtmonetäre Belohnungen ihrer Beziehungen. Sie haben nicht mehr Zeit für die Freundin, die emotionale oder geistige Reichtum vorgesehen, sondern suchen Beziehungen mit jenen, die finanzielle Belohnung anbieten können.

Dies ist der wichtigste Faktor bei der Demontage von kleineren lokalen Gemeinschaften in die globalisierte Wirtschaft. Ein Beispiel hierfür wäre: Was sind die Gründe, die Sie wählten den Staat, Stadt und Stadtteil, in dem Sie leben? War es für eine besser bezahlte Arbeit? So verschieben sich in Prestige oder soziale Klasse? Haben Sie echte zwischenmenschliche Beziehungen über eine bloße Formalität, mit Ihren Nachbarn?

Personen verfolgen ihre eigenen Interessen durch wirtschaftlichen Austausch, die am wenigsten rentablen sozialen Beziehungen werden schrittweise abgebrochen und ersetzt mit mehr rentabel sind. Wenn die Menschen nicht erhalten "pay-offs" für die Vorteile, die sie geben, kin, ihre Motivation, verwandtschaftliche Beziehungen pflegen brechen und die Verwandtschaft Netzwerk hört auf, eine tragfähige soziale Struktur.

- David J. Cheal, The Gift Economy

Als Individuen aus Beziehungen mit mehr emotionale Belohnung zugunsten derer, die finanzielle Belohnung getrennt sind, schaffen sie eine zwischenmenschliche Abgründe, die nicht mit Geld oder materielle Besitztümer besetzt werden können. Deshalb ist online Social-Networking-Communities sind inzwischen so weit verbreitet in modernen Lebens; Individuen nicht mehr die Zeit, um echte zwischenmenschliche Beziehungen durch den Wunsch, ihre eigenen Interessen in Bezug auf die finanzielle Wohlstand Verbesserung zu schaffen.

Leider sind diese Online-Communities nicht erfüllen die Grundbedürfnisse der zwischenmenschlichen Interaktion. Als selbstbewußte Wesen, die wir haben core braucht, wenn es um unsere Gemeinschaft Beziehung kommt: Wir brauchen körperlichen Kontakt (ein Händedruck oder eine Umarmung), Blickkontakt zur Affirmation, die sichtbaren Zeichen der Körperhaltung und Mimik, und die Übertragung der Liebe und die Akzeptanz durch den Austausch untereinander zu finden.

Das sind Dinge, die nicht online gefunden werden kann, und so den Abgrund der Leere weiterhin erhebliche Zufriedenheit.

Gift Economy

Ich möchte eine weitere Option vorschlagen. In meiner Arbeit biete ich alle meine Dienste als ein Geschenk an meine Gemeinde. Ich übergebe keine finanziellen Wert und haben keine Aussicht auf einen Austausch von Wert. Ich betrachte meine Arbeit als eine Form der Zivildienst sein.

Was ist Wirtschaft Geschenk für mich?

Ich sehe das Geschenk Wirtschaft wie die Menschheit ursprünglichen Wirtschaft. Die Spezies Mensch gibt es schon seit über 35.000 Jahren. Genau wie jede andere Art von Leben, sofern uns die Natur mit allen Mitteln zur Aufrechterhaltung der Lebensqualität. Bis irgendwann im letzten Jahrtausend, haben die Menschen Geschenk Wirtschaft praktiziert, weil es keine Notwendigkeit oder Nutzung für materiellen Besitz oder privatem Eigentum.

Mit Respekt vor der Natur ist kreativ, aber fragile Macht und die Arbeit mit gemeinsamen Zweck zu pflegen und regenerieren die natürliche Umwelt, die Menschen waren in der Lage, ihre Grundbedürfnisse - Nahrung, Wasser und Obdach - und leben nachhaltig.

In den vergangenen Jahrhunderten bewährten ökonomischen Modells wurden dekonstruiert hat und ungebildet zu uns. Industrialisierung und Materialismus Blick alles (nicht nur Menschen, sondern die Natur selbst) als Ressource Rohstoffe. Diese Praxis in ihren Anfängen war unhaltbar, und die Effekte können jetzt rund um uns jeden Tag gesehen werden: wirtschaftlicher Zusammenbruch, Peak Oil, Verbraucherschutz / Staatsschulden Blasen, die globale Erwärmung, Umweltverschmutzung, Lebensmittelknappheit, Armut, ausdehnen,, Krieg und weiter und weiter und weiter.

Der einzige Weg, aus dieser nicht nachhaltigen wirtschaftlichen Modells einer nachhaltigen eine Veränderung wird durch die Wiedererlernen des Geschenks Wirtschaft.

In unserer Gesellschaft ist das typische Modell der Exchange, dass das Geld für eine Ware oder eine Dienstleistung gehandelt wird. Die wichtigsten Kleber hält, dass dies zusammen ist Fairness. In seinen besten Momenten fühle beide Parteien gut über den Austausch. In einer Familie ist das typische Modell für den Austausch auf der Grundlage geben. Die wichtigsten Kleber hält, dass diese gemeinsam ist die Liebe. In seinen besten Momenten, schätzen alle Beteiligten diese unausgesprochene Bindung zu unterstützen und jeder trägt auf ihre Weise.

- "Circle of Giving: The Gift Economy von Seva-Café"

In seiner einfachsten Definition ist die Gabe Wirtschaft eine Vereinbarung für die Übertragung von Waren oder Dienstleistungen ohne eine vereinbarte Methode der quid pro quo. Die Beschreibung ist mir lieber "Respekt-basierte geben."

Was bedeutet dies für mich ist die Entfernung des Geldes als unsere vereinbarten Währung Austausch, sondern wir eine Währung auf Liebe und gegenseitigem Respekt basiert zu erstellen. Wir bauen Beziehungen innerhalb unserer Gemeinschaft, die auf die Betreuung dieser Gemeinschaft gegründet werden. Wir praktizieren ein wirtschaftliches Modell mit einer Orientierung an anderer Stelle unserer eigenen engen Eigeninteressen.

Stell dir vor, was Ihre Welt aussehen würde, wenn du könntest Arbeit an der persönlichen Entfaltung, zu wählen, um finanzielle Belohnung entgegen schauen. Würden Sie einen neuen Beruf? Wie viele Stunden pro Woche glaubst du würde, dass die Arbeit zu widmen? Wie würde die Zeit ändern, dass Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung ausgegeben werden? Oder die Zeit, die Sie mit Ihrer Familie und Freunden verbracht?




Und auch deswegen BGE ....


Zurück zu „Networking“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast